Mietkoch-Ratgeber – FAQ (Häufige Fragen & Antworten)

Sie wollen einen Koch für Zuhause mieten? In unserem Mietkoch-Ratgeber und FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

Bitte beachten Sie vorab: Sämtliche Absprachen, Aufträge und Regelungen kommen direkt zwischen Ihnen und dem entsprechendem Mietkoch zustande. Die Betreiber von http://www.koch-fuer-zuhause.de/ stellen lediglich eine Plattform zur Verfügung die das Auffinden sowie den Kontakt zwischen Privatpersonen und Mietköchen erleichtert.

Häufige Fragen und Antworten zum Mietkoch

Ich suche einen Koch der mir Zuhause ein leckeres Gericht zaubert. Wie gehe ich das an?
Ganz einfach: Suchen Sie sich ihre Stadt in Deutschland, Österreich oder der Schweiz heraus. Ist ihre Stadt nicht dabei, schauen Sie in die Übersicht der nächstgelegenen Stadt. Dort finden Sie eine Auswahl an Mietköchen. Kontaktieren Sie direkt über die dort genannten Webseiten den Koch.

Was muss ich bei einem Mietkoch alles beachten?
Die wichtigste Regel lautet: Sprechen Sie alle Details mit dem Mietkoch ab und vermeiden Sie so unschöne Überraschungen. Anhand unserer hier genannten Punkte können Sie überprüfen ob noch kritische Unklarheiten offen sind.

Was soll gekocht werden? / Was kann man sich kochen lassen?
Eigentlich kann ein Mietkoch alles zubereiten was man sich vorstellen kann. Egal ob Vorspeisenplatte, 5 Sterne Menu, Grill-Buffet oder Hausmannskost.
Entweder Sie geben ein konkretes Gericht bzw. ein Menü vor oder auch nur eine Richtung vor (zb Thailändisch). Die meisten privaten Köche kennen ein breites Angebot an Rezepten und können Sie daher auch gut beraten und passende Gerichte vorschlagen.

Kann auch vegetarisch oder vegan gekocht werden?
Auch für Vegetarier oder Veganer haben viele Mietköche ein entsprechendes Angebot. Wichtig ist nur, dass sie das vorher ansagen.

Was ist mit Allergene oder Unverträglichkeiten?
Die meisten Köche können auch damit umgehen. Sprechen Sie das Thema einfach vorher an.

Wer besorgt die Lebensmittel?
In der Regel bringen die Mietköche sämtliche Lebensmittel wie Gemüse, Gewürze und sonstige Zutaten selbst mit. Nur so können diese sicherstellen, dass alle Zutaten in der nötigen Menge, Frische und Qualität vorhanden sind. Außerdem gelingt durch bekannte Produkte das Essen besser.

Welche Getränke zum Essen?
Kommt natürlich auf die Speisen an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie z.B, den Koch vorab, welchen Wein er empfehlen kann. Sofern nichts anderes vereinbart wurde müssen Sie sich selber um die Getränke kümmern. Der Mietkoch wird sich in der Regel nicht um Getränke kümmern.

Welche Kochutensilien werden benötigt?
Aus ihrer eigenen Küche wird der Mietkoch in der Regel ihre Pfannen, Töpfe und co nutzen. Zumindest geht er davon aus, dass Sie solch eine Standard-Ausstattung vorzuweisen haben. Sollten je nach Gericht Spezial-Utensilien benötigt werden, wird der Profikoch diese selber mitbringen. Wir empfehlen vorher kurz mit dem Mietkoch abzusprechen was genau vorhanden ist und was benötigt wird.

Kann der Mietkoch aus Geschirr mitbringen?
Viele Köche bieten solch einen Service an. Wobei sich das meist nur für größere Feiern und Events lohnt. Sollten Sie Tischdecken oder eine Tischdekoration benötigen oder erwarten, sprechen Sie das einfach vorher mit dem Koch ab.

Serviert der Koch die Gerichte?
Wenn Sie mehrere Gänge bestellt haben, so wird der Mietkoch diese in der Regel servieren. Und Ihnen dabei direkt erklären was sie auf den Tellern vorfinden. Bei sehr großen Gruppen wird dies eher schwieriger, hier bietet sich eine zusätzliche Servicekraft an.

Wer macht den Abwasch?
Sie! Zumindest solange nichts anderes explizit vereinbar wurde. Sie mieten ja einen Koch. Und keinen Tellerwäscher. Aber keine Angst, ein echter Profi wird Ihnen auch so keinen Saustall hinterlassen und eine Grundreinigung der verwendeten Kochutensilien und Arbeitsplatz vornehmen.

Für wie viele Personen wird gekocht?
Kommt drauf an. Viele Köche bieten zb schon Candle-Light Dinner für 2 Personen an. In der Regel werden Mietköche aber für mehrere Personen (4-8) gebucht. Aber auch größere Runden sind oftmals kein Problem. Wichtig ist nur, dass Sie die Personenanzahl unbedingt vorab mit dem Koch absprechen.

Wie lange dauert die Zubereitung?
Dies hängt maßgeblich vom Gericht, der Anzahl der Gänge sowie Personen ab. Rechnen Sie zum Beispiel für ein einfaches 3 Gänge Menü für 4 Personen mit ca. 2-3 Stunden. Beachten Sie dabei, dass zeitintensive Speisen und Zubereitungsarten natürlich länger dauern. Ggf. bereitet der Koch auch schon einige Zutaten vor. Teilen Sie dem Mietkoch vorab unbedingt mit, wann das Essen serviert werden soll. Bei der Absprache im Vorfeld wird Sie ihr Mietkoch aber über die benötigte Zeit informieren.

Wie lange im Voraus muss ich meinen Koch mieten?
Je eher desto besser. Wobei wir die Kontaktaufnahme mit einem Vorlauf von mindestens 2 Wochen empfehlen.

Darf man dem Koch bei der Zubereitung über die Schulter schauen?
Aber sicher doch! Die meisten Köche haben nichts dagegen wenn man sich etwas von ihnen abschaut. Übertreiben Sie es aber nicht und lassen ihn auch noch arbeiten. Wenn Sie ein bestimmtes Gericht lernen wollen, dann fragen sie doch mal explizit nach einem privaten Kochkurs. Viele Mietköche haben dies ebenfalls im Angebot – und so können Sie nicht nur zuschauen, sondern auch tatkräftig mithelfen.

Kann ich auch mehrere Köche gleichzeitig anfragen?
Klar, dies ist kein Problem. Ein erste Anfrage oder ein Angebot sind stets unverbindlich. Kosten entstehen in der Regel erst durch eine konkrete Buchung. Beachten Sie dass sämtliche Absprachen, Aufträge und Regelungen direkt zwischen Ihnen und dem entsprechendem Mietkoch zustande kommen.

Welche Kosten entstehen?
Jeder Mietkoch bestimmt seine eigenen Preise. Wobei die Kosten maßgeblich Abhängig sind vom Gericht, eingesetzten Lebensmitteln, Dauer der Zubereitung sowie ggf. einer zusätzlichen Anfahrt.

Professionelle Mietköche werden Ihnen ein vorab entweder eine Gesamtsumme nennen oder ein aufgeschlüsseltes Angebot unterbreiten. Falls eine Gesamtsumme genannt wird, klären Sie bitte unbedingt ab, was dort schon alles bzw. noch nicht inkludiert ist.

Einige Preisbeispiele:

  • Einfaches 3 Gänge Menü (Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise) um 25/30 Euro pro Person.
  • 4 Gänge Menü (Vorspeise, Zwischenspeise, Hauptspeise, Nachspeise) um 55/60 Euro pro Person
  • Privater Kochkurs um 60 Euro pro Person.

Beachten Sie dabei unbedingt, dass die verwendeten Lebensmittel in den Menüs (wie Meeresfrüchte oder Rinderfilet) die ganze Kalkulation sehr schnell verteuern können. Ein gehobenes Menü wird dabei leicht das 2-4 fache der genannten Preise kosten

In der Regel wird der Privatkoch eine Mindestsumme aufrufen, ab der es sich für ihn überhaupt lohnt. In der Regel betrifft das die Zubereitung für 2-4 Personen.

Checkliste für Gespräch mit dem Mietkoch.

Abschliessend unsere Checkliste für die Absprache mit dem Mietkoch.

  1. Was soll gekocht werden?
  2. Besorgt der Mietkoch alle Lebensmittel? Was ist mit Getränken, zb Wein?
  3. Welche Küchenutensilien werden bei ihnen Zuhause vorausgesetzt?
  4. Für wie viele Personen soll gekocht werden?
  5. Wann soll das Essen serviert werden? Wann fängt der Koch bei ihnen an zu kochen?
  6. Was gibt es bei der Zubereitung zu beachten: vegetarisch, vegan, Allergene?
  7. Welche Kosten entstehen?
  8. Wann soll gekocht werden und wann soll serviert werden?